Montag, 23. April 2012

Media Monday #43

Bah, wieder Montag und wieder nichts für den Blog geschafft. Da meldet sich das schlechte Gewissen. Nur gut, dass mir Wulfs Medienjournal mit seinem Media Monday zuverlässig einen Anlass zum Schreiben liefert, so natürlich auch diese Woche.


1. Der beste Film mit Forest Whitaker ist für mich "Nicht auflegen!", wobei meine Auswahlmöglichkeiten sehr begrenzt sind.

2. Gore Verbinski hat mit "Fluch der Karibik" (langweilig, ich weiß) seine beste Regiearbeit abgelegt, weil der Film das angestaubte Piratengenre auf so erfrischende Art und Weise wiederbelebt hat und den Auftakt zu einer rundum grandiosen Trilogie bildet.

3. Der beste Film mit Amy Adams ist für mich "Sunshine Cleaning", dank ihr, Emily Blunt und der aus dem Leben gegriffenen, sympathischen Feelgood-Story.

4. Nach einem durchzechten Wochenende findet man sich oftmals Sonntagnachmittags auf der Couch wieder. Welchen Film würdet ihr für diesen Fall empfehlen? Ganz spontan: "Ace Ventura", egal, ob Teil eins oder zwei. Am besten gleich beide nacheinander. Lachen hat ja noch nie geschadet, oder?

5. Der schlechteste Film, den Martin Scorsese je gemacht hat, ist trotz eines starken Leonardo DiCaprio "Aviator". Objektiv betrachtet sicherlich alles andere als ein schlechter Film, mich hat die Thematik jedoch ziemlich kalt gelassen.

6. Von den zahlreichen Buch-Reihen, die im Laufe der letzten Jahre verfilmt worden sind, gefällt mir "Der Herr der Ringe" mit meilenweitem Abstand am besten, denn besser geht es einfach nicht. Ende, aus, Micky Maus.

7. Mein zuletzt gesehener Film war "Die Herrschaft des Feuers" und der war zwar nicht unbedingt logisch, aber wieder unheimlich spaßig, weil mich das postapokalyptische Setting in Verbindung mit Drachen reizt, Optik und Atmosphäre stimmen, Christian Bale sowieso jeden Film durch seine Anwesenheit aufwertet und die Rolle des Van Zan die einzige ist, die ich Matthew McConaughey abkaufe.

Kommentare:

  1. Bei "Aviator" liegen wir auf einer Linie und hey, endlich mal noch jemand, der "Die Herrschaft des Feuers" auch unterhaltsam findet. Ich meine: Drachen, Endzeit und "Star Wars" als Bühnenstück. Was will man mehr?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du sprichst mir aus der Seele, der Film macht einfach Laune. Bei den drei Komponenten plus Bale kann ich auch über ein paar inhaltliche Schwächen hinwegsehen.

      Löschen
    2. Hm, ok. Ich fand Aviator toll, wie nebenan schon gesagt spricht mich da auch der Hintergrund wirklich an. Aber boah, Die Herrschaft des Feuers fand ich wirklich grauenhaft. Ich fühl mich komisch. oO

      Löschen
    3. Ach was, ich vermute mal, du gehörst in beiden Fällen zur großen Mehrheit. Wenn sich hier jemand komisch fühlen müsste, dann wohl eher ich ;)

      Löschen
  2. "Ace Ventura" muss immer, nicht nur sonntags! :D
    Schade, was "Aviator" angeht. Ausgerechnet diesen sehe ich als eine seiner stärksten Regiearbeiten. Aber naja, man kann ja nicht immer die gleiche Meinung haben. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Handwerklich ist "Aviator" ja auch in Ordnung, nur hat mich die Story nicht so recht gepackt. Aber dafür verstehen wir uns in Sachen "Ace Ventura", wie ich sehe :D

      Löschen
  3. Nummer 2 kann man aber auch gut damit beanworten, ist irgendwie ein Zeitloser Film, den man auf jeden Fall immer nebenbei laufen lassen kann.
    Nr. 6 haben wir gleich beantwortet, freut mich :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kein Wunder, wir sind doch eh oft einer Meinung. Kommt mir zumindest so vor ;)

      Löschen
  4. "Ace Ventura" ist die wahrscheinlich mit beste Wahl. Da schau ich direkt mit, ob verkatert oder nicht. "Sunshine Cleaning" muss ich jetzt dann auch endlich mal anschauen. Der ist hier noch irgendwo im Regal.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Verkatertsein ist keine Pflichtvoraussetzung dafür, das stimmt. Jim Carrey geht immer. Und "Sunshine Cleaning" lohnt sich wirklich, ein schöner Film. Hoffentlich siehst du es dann auch so :)

      Löschen